Robo Advisor » Test & Erfahrungen 05/2019

Robo Advisor Deutschland sind neuartige Unternehmen der Finanztechnologie, die ihren Anlegern dabei helfen, ihr Geld am Kapitalmarkt anzulegen und auch anbieten, das Management der Geldanlage vollständig zu übernehmen. Der Begriff Robo-Advisor setzt sich zusammen aus den Worten „Robo“ – für „Roboter“ und „Advisor“ – dem englischen Begriff für „Berater“. Daraus kann schon gut abgeleitet werden, wozu diese Technologie nützlich sein kann: Es handelt sich um einen automatischen Anlageberater, d.h. die Beratung wird von einem Algorithmus übernommen und nicht – wie bei einer Filialbank – vom klassischen Bankberater. Wir haben die besten Robo-Advisor genauer unter die Lupe genommen und verglichen:

Anlagebetrag



Monatliche Sparrate



Anzahl an Anlagestrategien

  • Geringe Kosten
  • Konstanter Vermögensaufbau
  • Keine Laufzeit bzw. Bindung
  • Hohe Sicherheit
  • Einfach & Intuitiv

Stand: 05/2019

AnbieterErgebnisStrategien Anlage ab Mtl. ab FeaturesZum Anbieter
Anbieter
Ergebnis
Strategien
5
Anlage ab
2500
Mtl. ab
50
Features
  • Besitz einer Banklizenz
  • Transparente Gebührenstruktur
  • Hochwertiges Kundenportal
Zum Anbieter
Anbieter
Ergebnis
Strategien
10
Anlage ab
10000
Mtl. ab
30
Features
  • Testsieger Stiftung Warentest (08/2018)
  • Positive Kundenbewertungen
  • BAFIN Regulierung
Zum Anbieter
Anbieter
Ergebnis
Strategien
10
Anlage ab
5000
Mtl. ab
50
Features
  • Kinderdepot möglich
  • Übersichtliche Plattform
  • Laufende Portfolio-Optimierung
Zum Anbieter
Anbieter
Ergebnis
Strategien
3
Anlage ab
100
Mtl. ab
10
Features
  • Geringe Mindesteinlage
  • Überzeugender Support
  • Individuelles Anlageprofil
Zum Anbieter
Anbieter
Ergebnis
Strategien
4
Anlage ab
5000
Mtl. ab
100
Features
  • Seriöses Auftreten
  • Erfolgreiche Performance
  • Hochwertiges Kundenportal
Zum Anbieter
Anbieter
Ergebnis
Strategien
23
Anlage ab
10000
Mtl. ab
50
Features
  • Marktführer in Deutschland
  • App Zugriff
  • Transparente Kostenpolitik
Zum Anbieter
Anbieter
Ergebnis
Strategien
5
Anlage ab
1
Mtl. ab
1
Features
  • Keine Mindesteinlage
  • Transparente & niedrige Kosten
  • Ausgewogene Anlagenstrategie
Zum Anbieter
Anbieter
Ergebnis
Strategien
17
Anlage ab
500
Mtl. ab
25
Features
  • Geringe Mindesteinlage
  • Zahlreiche Anlagestrategien
  • Große Fondsauswahl
Zum Anbieter
Anbieter
Ergebnis
Strategien
10
Anlage ab
5000
Mtl. ab
5
Features
  • Sparpläne ab 5 €
  • Aktives Risikomanagement
  • 24/7 Überwachung
Zum Anbieter
Anbieter
Ergebnis
Strategien
15
Anlage ab
1
Mtl. ab
10
Features
  • Zahlreiche Anlagenstrategien
  • Keine Mindesteinlage
  • Sparpläne ab 10 €
Zum Anbieter
Anbieter
Ergebnis
Strategien
7
Anlage ab
5000
Mtl. ab
100
Features
  • Breite Diversifikation
  • 7 Risikostufen
  • sichere Regulierung
Zum Anbieter

Robo Advisor – Das sollten Sie wissen:

Was macht ein Robo-Advisor?

Der Roboadvisor kann dabei helfen, ohne großen Aufwand regelbasiert und zu niedrigen und transparenten Kosten Geld am Kapitalmarkt anzulegen. Die Anbieter setzen dabei auf eine breite Diversifikation der Anlageprodukte mit professioneller Unterstützung durch ein finanzmathematisches Modell, das mit einem Algorithmus die für den Kunden optimale Anlagestrategie berechnet.

Welche Arten von Robo-Advisor gibt es?

Die „Full Service Robo-Advisor“:

Hierzu zählen u.a. die Anbieter Vaamo oder Scalable capital. Sie übernehmen die komplette Depotverwaltung der Wertpapiere und auch das das sogenannte „Rebalancing“ – das regelmäßige automatische Umschichten, um die ursprüngliche Verteilung der Anlageklassen wiederherzustellen, wenn sich diese nach z.B. einem Jahr durch Gewinn oder Verlust verschoben haben sollte. Um das zu veranlassen, benötigen sie keine extra Genehmigung des Kunden, diese wurde bereits bei Vertragsabschluss erteilt. Aus diesem Grunde werden die Full Service Robo Advisor auch von der von BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) überwacht, um Missbrauch vorzubeugen.

Die „Half Service Robo-Advisor”:

Zu ihnen zählen z.B. die Anbieter Easyfolio oder Ginmon. Hier handelt es sich um eine Art Beratungssoftware, die zunächst nur Anlagevorschläge unterbreitet, auf deren Basis der Kunde selbst entscheiden kann, welche Anteile oder Wertpapiere gekauft werden. Wenn dann die ursprüngliche Asset Allocation wiederhergestellt werden muss, also das vorhin erwähnte „Rebalancing“ erfolgt, wird der Robo Advisor einen Vorschlag machen, dem der Kunde erst zustimmen muss, bevor dieser – dann aber auch vom Robo Advisor – umgesetzt wird.

Eine weitere interessante Zusatzoption der Half Service Robo Advisors ist es, dass sich die Nutzer Sparpläne einrichten können, die so gesteuert sind, dass die ursprünglich gewählte Auswahl der Anlagenklassen stets beibehalten wird.

Als Zusatzfunktion bieten diese auch an, den gesamten Schriftverkehr mit dem Broker (der Bank) zu übernehmen sowie eine selbständige Depotverwaltung, bei der die Entwicklung der Investitionen eigenständig nachvollzogen werden kann.

Die “Self Service Robo-Advisor”:

Die dritte Kategorie, die den Anlegern nur beratend zur Seite stehen und Empfehlungen geben. Die passenden Wertpapiere müssen dann selbst gekauft und beaufsichtigt werden, auch das Rebalancing muss hier selbständig erfolgen. Beispielsweise die comdirect oder die Sutorbank bieten diesen Service an.

Grundsätzlich verlangen aber alle Varianten der Robo Advisor Deutschland ein gewisses finanzielles Grundverständnis, da immer in Produkte investiert wird, die der Kunde auch verstehen muss und nicht blind deren Vorschlägen der folgen sollte. Ein Robo Advisor Test, ob die Oberfläche für den Kunden ansprechend ist, sollte immer Bestandteil der Entscheidungsfindung sein.

Wie funktioniert die automatisierte Geldanlage?

Da alle Robo Advisor Deutschland online auftreten, muss ein Interessent auf der jeweiligen Homepage einen Fragebogen ausfüllen, in dem die persönlichen Ziele, Risikobereitschaft, gewünschte Rendite, Alter, Anlagehorizont, etc. abgefragt werden. Auf dieser Basis erstellt das System dann ein individuelles Portfolio mit einer Anlagestrategie, die von konservativ (mit eher geringerer Rendite und geringem Risiko) über moderat bis hin zu offensiv (mit höherer Rendite, aber auch höherem Risiko) reichen kann. Je nach Risikobereitschaft legt der Roboadvisor dann in Staatsanleihen oder Tagesgeld an oder es wird, wenn die Anlage renditeorientiert sein soll, ein hoher Teil in Aktien oder Rohstoffen investiert.

In was investieren Robo Advisor? Gibt es eine Anlagenstrategie?

In der Regel investieren die Robo Advisors Deutschland in ETFs, so genannte „Exchange Traded Funds“. Hierbei handelt es sich um passiv gemanagte Fonds, die ohne einen Fondsmanager auskommen, da sie nur die Wertentwicklung von bestimmten Indizes, wie beispielsweise den DAX oder den MSCI World, nachbilden. In seltenen Fällen investieren die Robo Advisor auch in aktive gemanagte Investmentfonds.

Je nach Risiko kann der Kunde aus verschiedenen Portfolios wählen und diese können mit einem Klick ausgewählt werden. Kriterien für einen Robo Advisor Vergleich, worauf bei der Auswahl geachtet werden sollte, wären:

  • Anzahl der angebotenen Strategien: Diese reichen von 3 Strategien beim Anbieter easyfolio bis hin zu 23 beim Anbieter whitebox.
  • Ist ein Sparplan möglich?
  • Wie hoch ist die Mindestanlagesumme?
  • Gibt es einen persönlichen Service bei der Anlageberatung oder Social Media Unterstützung?

Einen Robo Advisor Test zu Einstellungsmöglichkeiten und eigenständigen Umschichtungsmöglichkeiten sollte der interessierte Kunde ebenfalls vornehmen.

Vorteile

Die niedrigen Kosten im Vergleich zur persönlichen Anlageberatung sind einer der Hauptargumente für die Nutzung von Robo-Advisors. Da diese fast ausschließlich in deutlich günstigere ETFs investieren, die weniger volatil, also weniger Wertschwankungen unterworfen sind, können die geringeren Verwaltungskosten auf die Kunden umgelegt werden.

Außerdem ist die Einrichtung sehr einfach und es ist nur geringes finanzielles Vorwissen erforderlich.

Nachteile

Es gibt noch nicht sehr viele Erfahrungswerte mit den Anbietern, da der Markt ist noch sehr jung ist. Daher kann die Seriosität von allen Plattformen nicht immer verbindlich beurteilt werden.

Einige Anbieter erfordern zum Teil sehr hohe Mindesteinlagesummen, interessierte Kunden sollten auf jeden Fall vorher prüfen, ob das Geld zur Verfügung steht und in absehbarer Zeit nicht gebraucht wird, da die Anlagezeiträume mehrere Jahrzehnte umfassen können.

Mit welchen Kosten muss man für den Service rechnen?

Die Kosten sind sehr unterschiedlich und richten sich u.a. nach der Investitionssumme und den in Anspruch genommenen Services. Je mehr investiert ist, desto geringer sind in der Regel die Verwaltungskosten. Im Robo Advisor Test der Anbieter bei einer angenommenen Einmalanlage von EUR 10.000 stellt sich das folgendermaßen dar:

  • Scalable Capital: 0,75%
  • Vaamo: 0,79%
  • Weltsparen: 0,33%
  • Growney: 0,69%
  • Easyfolio: 0,71%
  • Whitebox: 0,95%
  • Quirion: 0,0%

Hier sollte besonders darauf geachtet werden, dass die in Rechnung gestellten Kosten nur die Kosten für Depotführung Transaktionen (d.h. den Kauf der Wertpapiere) enthalten. Was nicht enthalten ist, sind die eigentlichen Kosten für den gekauften Fonds, diese liegen im Durchschnitt bei 0,2 – 0,7% des investierten Kapitals.

Ist mein Geld sicher?

Robo-Advisor investieren fast ausschließlich in Fonds und nach § 30 Investmentgesetz stellt Fondsvermögen sogenanntes Sondervermögen dar, das auch bei der Insolvenz des Anbieters oder der Fondsgesellschaft nicht verloren ist.

Wenn der Robo-Advisor das Geld anlegt, gelten die darüber hinaus gleichen Grundsätze wie bei einer Kontoeröffnung: Das Guthaben ist bis zu einem Betrag von EUR 100.000,00 über die gesetzliche Einlagensicherung gegen eine Insolvenz der Bank abgesichert.

Überdies handelt es sich bei erworbenen Wertpapieren auch immer um persönliches Eigentum, das die Bank nur verwaltet. Das heißt, die Anteile können jederzeit abgezogen und auf ein anderes Depot übertragen werden.

Für wen eignet sich diese Dienstleistung?

Die Robo-Advisor eignen sich für Personen, die keine Zeit oder keine Interesse haben, sich mit dem Thema Geldanlage und Finanzen zu beschäftigen. Ebenso eignen sie sich für Anleger, die ihr Geld nicht nur auf dem Tagesgeldkonto liegen lassen möchten, aber auch keinem Bankberater anvertrauen wollen, die u.U. nur eigene Produkte verkaufen möchten.

Besonders geeignet sind sie für Personen, die mit dem passiven Investieren am Kapitalmarkt anfangen wollen, um ein Gefühl dafür bekommen, wie hoch ihre Risikobereitschaft ist oder um z.B. ihre Altersvorsorge zu organisieren.

Für wen eignet sich diese Dienstleistung nicht?

Für Investoren, die sich selbst um ihre Finanzen kümmern und bereits über ein umfangreiches Wissen über Möglichkeiten der Geldanlage am Kapitalmarkt verfügen, sind Robo-Advisor eher nicht geeignet, da sie hier nur unnötige Gebühren verursachen würden.

Ebenso sollten Anleger bei Full-Service-Robo-Advisors darauf achten, dass sie die Mindesteinlage zur Verfügung zu haben. Beim Robo Advisor Vergleich sind es bei Scalable Capital mindestens 10.000 EUR und bei Liqui sogar 100.000 EUR.

Fazit

Zusammenfassend sind Robo-Advisor eine sehr gute Möglichkeit, mit dem Investieren zu beginnen und ohne großes Eigenengagement ein Vermögen aufzubauen. Die Plattformen im Robo Advisor Vergleich sind in der Regel sehr nutzerfreundlich aufgebaut und bieten einen guten Ersatz zur klassischen Filialberatung.

Grundsätzlich lässt sich feststellen, dass es eine sehr individuelle Entscheidung ist, ob das Geld einem Robo-Advisor anvertraut wird, ob die Oberfläche gefällt, ob alle gewünschten Informationen zur Verfügung gestellt, ob Anlageinstrumente verfügbar sind und kleine features, z.B. eine App, zur Verfügung gestellt werden.

Weiterführende Links:

Wie gut hat Dir unsere Seite gefallen?
Gesamtbewertung
4.7
4.7 rating
(15 Bewertungen)