OnVista Bank » Test & Erfahrungen 11/2019

  • Kostenloses Konto & Wertpapierdepot
  • Freebuy Möglichkeit
  • Kostenlose Trading Plattform

Die Onvista-Bank ist ein etablierter Onlinebroker, der seit 1997 am Markt operiert. In den Anfängen zeichnete sich die Plattform dardurch aus, dass sie den Nutzern als erste die Möglichkeit eröffnete an der EUREX zu handeln.

Heute gehört der Anbieter zur französischen Boursorama S.A. und arbeitet mit dem Global Trading System auf der kostenlosen Handelsplattform. Die Plattform unterliegt damit der europäischen Regulierungsbehörde und einer dementsprechend garantierten Einlagensicherung. Es wird keine Mindesteinlage gefordert und das Wertpapierdepot wird kostenlos angeboten. Besonders bekannt wurde der Anbieter durch besondere Konditionen, wie z.B. die “Free-Buys”, bei denen für bestimmte Orders gar keine Gebühren anfallen.

OnVista Bank Seitenübersicht

Regulierung & Sicherheit

Die Onvista Erfahrungen im Bereich Sicherheit & Regulierung sind als durchweg positiv zu beurteilen. Als deutsches Unternehmen überzeugt die Plattform mit einem etablierten Sicherheitsumfeld, beginnend mit der Regulierung durch BaFIn (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht).

Die Einlagensicherung der Kunden ist sowohl gesetzlich gegeben bis zu einem Betrag von 100.000 € und darüberhinaus auch durch die freiwillige Mitgliedschaft im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. Durch die freiwillige Sicherung der Einlagen im Verband werden auch im Falle einer Insolvenz Verluste der Kunden durch einen Teil des Eigenkapitals gedeckt.

Handelsangebot & Konditionen

Das von Onvista genutzte Global-Trading-System(GTS) erfordert eine Vorinstallation von Software, die jedoch schnell und unkompliziert durchzuführen ist. Die Handelsoftware ermöglicht eine direkte Verbindung zu den Handelsplätzen und damit eine eine Abbildung der Marktentwicklungen in Echtzeit. Da der Handel jedoch nur von Endgeräten aus betrieben werden kann, auf denen die Software installiert wurde, war diese Lösung vielen Nutzern zu unfelexibel. Onvista bietet deshalb auch heute das Webtrading an, bei dem man ohne eine Vorinstallation auf die Plattform zugreifen kann und somit auch jederzeit von mobilen Endgeräten aus handeln kann. Die direkte Verbindung zu den Börsenplätzen, der Echtzeithandel und die damit verbundene Gewährleistung von Realtimekursen machen die Plattform attraktiv.

Gehandelt werden können Aktien, Optionen, Fonds und Contracts for Difference (CFD).

Aktien können aus dem Börsenportfolio der amerikanischen und europäischen Börsen gehandelt werden, auch gibt es einige Angebote im außerbörslichen Direkthandel.

Im Bereich der Optionen und Optionsscheine sind neben regelmässigen Aktionen der Börsen und der Emittenten der Produkte auch einige Möglichkeiten im außerbörslichen Direkthandel gegeben. Der Handel im Fondbereich wird ohne Ausgabeaufschlag angeboten, ferner können Käufer dort von sogenannten “Free-Buys” profitieren, die als Bonussystem bei dieser Plattform angeboten werden und den Nutzer je nach Aktivität und Umsatz mit kostenfreien Trades belohnen.

Der CFD-Handelsbereich umfasst ca. 1400 verschiedene Produkte und bietet günstige Spreads für die meisten Produkte, besonders im Devisenbereich (z.B. EUR/USD 1 Pip). Devisen können bei dieser Plattform nur indirekt über die CFD´s gehandelt werden, bieten dafür aber das volle Spektrum der relevanten Devisenpaare ab.

Es werden zwei Kontoarten angeboten, eine Basis- und eine Premium-Variante. Das Depot kann entweder als sogenanntes “Free-Buy-Depot” oder das “Festpreisdepot”geführt werden. Bekanntheit hat die Plattform besonders durch das “Free-Buy-Depot” erlangt, bei dem die Trader, in Abhängigkeit von ihrer Aktivität, kostenfreie Wertpapierkäufe tätigen können.

Die Möglichkeit von den “Free-Trades” zu profitieren hängt einerseits vom Kontostand des Tradingkontos ab und von der Anzahl der Aktivitäten des Traders. Es bietet sich damit für Nutzer an, die über ein größeres Tradingdepot verfügen und im Handel recht aktiv sind. Für weniger aktive Trader mit einem kleineren Konto bietet sich eher das Festpreiskonto an, bei dem feste Ordertarife genutzt werden können, die von der Höhe der jeweiligen Order unabhängig sind.

Onvista bietet seinen Kunden zusätzlich zwei verschiedene Demokonten an, in denen der Nutzer ein Musterdepot für Wertpapiere oder den CFD Handel einrichten kann. Hier können Trading Strategien geübt werden und der Demokontobereich ist wie die reale Plattform aufgebaut, er funktiononiert ebenfalls nach dem Echtzeitprinzip. Es können bis zu 15 Musterdepots genutzt werden um die Tradingstrategien im Übungsbereich zu optimieren.

Das Demokonto für CFDs beinhaltet ein virtuelles Konto mit einem Guthaben von 50.000€ und kann vier Wochen lang genutzt werden.

Wie funktioniert die Depoteröffnung?

Die Eröffnung eines Depots bei der Onvista Plattform gliedert sich in 3 einfache Schritte:

beginnend mit einer Online-Anmeldung gibt man seine persönlichen Daten an sowie die Daten einer Bankverbindung, die als Referenzkonto für das Depot dient. Der Onlineantrag kann dann ausgedruckt werden und bei jeder Poststelle über das sogenannte Post Identverfahren kostenlos an Onvista weitergeleitet werden.

Onvista schickt daraufhin in den folgenden Tagen zwei Schreiben an den Antragsteller. Das erste Schreiben beeinhaltet den Benutzernamen und weitere Informationen zum Konto. In einem separaten zweiten Schreiben wird dann ein Initialpasswort verschickt, mit dem sich der Kunde das erste Mal auf der Plattform einloggen kann. Es wird empfohlen, das Initialpasswort nach dem ersten Gebrauch zu ändern und durch eine individuelle Kombination aus Zahlen und Buchstaben zu ersetzen. Nach diesem ersten Login ist das Konto des Nutzers freigeschaltet und es kann eine erste Einzahlung auf das Tradingkonto erfolgen. Mit diesem ersten Guthaben kann dann auch der erste Trade gestartet werden.

Zusammenfassend wollen wir im Folgenden die Vor- und Nachteile der Onvista Erfahrungen nochmals übersichtlich darstellen:

Vorteile

  • keine feste Mindesteinlage
  • sehr günstige Ordergebühren und spezielle Bonusangebote nach dem “Free-Buy” Prinzip für kostenfreie Trades
  • Im Festpreiskonto gute fixe Ordergebühren für weniger aktive Trader mit kleinerem Konto
  • Sehr gute Sicherheit & Regulierung als deutscher Anbieter durch BaFin und die zusätzliche Einlagensicherung über die freiwillige Mitgliedschaft in Verband
  • Aktuell bis zu 100 € Tradingguthaben als Angebot für Neukunden, die bis zum 28.02.2019 ein Konto einrichten

Nachteile

  • nur für aktive Trader geeignet – keine weiteren Bankprodukte wie z. B. Fest- oder Tagesgeldanlagen im Angebot
  • Online Support nur per HOtline oder Mail erreichbar – keine Live-Chats oder Skype Kommunikation

Fazit zu OnVista Bank

Insgesamt sind die Onvista Erfahrungen durchweg positiv. Überzeugend sind auf der einen Seite die sichere Regulierung in Deutschland und die besonders umfangreiche Einlagensicherung. Das kostenlose Depot verursacht keine Gebühren und die Kosten für Trades sind im Vergleich mit anderen Anbietern durchaus attraktiv.

Das Trading Angebot ist umfangreich und umfasst ein großes Portfolio der verschiedenen Finanzinstrumente. Die Plattform ist übersichtlich und leicht verständlich aufgebaut und verfügt über eine Vielzahl von hilfreichen Features, die es dem Nutzer einfach machen, die Marktentwicklungen im Auge zu behalten. Das “Free Buy” Depot ist für sehr aktive Trader attraktiv und ermöglicht zusätzliche kostenfreie Trades.

Lediglich im Support sind einige Schwächen festzustellen, da hier keine Direktbetreuung über Live-Chats oder Skype möglich ist. Insgesamt ist Onvista jedoch ein etablierter und sehr empfehlenswerter Broker, der in den vergangenen jahren auch bereits viele Auszeichungen für die Plattform und das Angebot erhalten hat.

Weitere interessante Links:

Gesamtbewertung

0
0.0 rating
(0 Bewertungen)
5 Sterne0%
4 Sterne0%
3 Sterne0%
2 Sterne0%
1 Stern0%

Kundenrezensionen

Bewertung schreiben