Wüstenrot Bank » Test & Erfahrungen 05/2019

  • 6100 sparplanfähige Fonds
  • Persönliche Investmentberatung
  • Kostenloses Verrechnungskonto

Bereits im Jahre 1968 gegründet, bietet die Wüstenrot, die seit dem Jahre 2005 als unter dem heutigen Namen Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank bekannt ist, seinen Kunden ein umfangreiches Brokerage-Angebot hinsichtlich des Wüstenrot-Depots. Der Name der Bank geht die gleichnamige Bausparkasse aus dem baden-württembergischen Ludwigsburg zurück, die Bank an sich stellt jedoch ein Tochterunternehmen der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W) dar. Im Angebot der Wüstenrot befinden sich neben Girokonten, Tagesgeld- und Festgeldanlagemöglichkeiten auch das Wüstenrot-Depot, über welches potentielle Anleger in verschiedene Anlageklassen investieren können.

Das Angebot der Wüstenrot stützt sich dabei ausschließlich auf die Sparte von Wüstenrot direct, die selbst keinerlei Filialbetrieb unterhält, sondern ihre Leistungen ausschließlich über den Online-Weg anbietet. Zum aktuellen Zeitpunkt wirbt die Wüstenrot speziell hinsichtlich ihres Wüstenrot-Depots um neue Anleger, die die Bank mit attraktiven Boni (bis zu 500,00 Euro) bei potentiellem Depotwechsel belohnt. Uns hat das lukrative Angebot der Bank daher sehr neugierig gemacht, weshalb wir dieses unserem unabhängigen Broker-Test für Aktiendepots unterzogen haben.

Wüstenrot Bank Seitenübersicht

Regulierung & Sicherheit

Innerhalb unseres unabhängigen Depot-Tests 2019 haben wir uns unter anderem auch den Regulierungs- und Sicherheitsstandard der Wüstenrot einmal näher angesehen. Die Ergebnisse unserer Recherche waren dabei sehr positiv – so gilt die Wüstenrot allgemein als sehr sicher für Anleger. Gestützt wird diese Einschätzung durch den Umstand, dass die Bank insgesamt mindestens 100.000 Euro pro Anleger vor potentieller Broker- oder Bankeninsolvenz absichert. Hinzu kommt, dass die Wüstenrot überdies auch Teil des europäischen Einlagensicherungsfonds ist, weshalb der potentielle Anleger im Falle der Bankeninsolvenz sogar Anlagevermögen bis zu einschließlich 88.885.000 Euro zurückerhält.

Reguliert wird die Bank, die ihren Sitz seit jeher innerhalb der Bundesrepublik Deutschland unterhält, von der deutschen BaFin (oder auch: Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht). Diese überprüft unter anderem, dass der Broker das Anlagevermögen seiner Kunden stets getrennt vom Bank-Firmenvermögen bilanziert. Aus diesen und aus vielen weiteren Gründen schätzen wir das Depot-Angebot des Anbieters daher als äußerst sicher ein.

Handelsangebot & Konditionen

Insgesamt bietet die Bank im Rahmen ihres Depot-Angebots sechs verschiedene Anlageklassen, die über den Broker gehandelt werden können. Unter ihnen z.B. rund 6.700 verschiedene Fonds sowie rund 350 unterschiedliche ETFs. Erstere können ab 25 Euro monatlich per Sparplan bespart werden, letztere ab 50 Euro im Monat. Weiterhin bietet die Bank eine Vielzahl an handelbaren Einzelaktien, die über insgesamt rund 60 weltweite Börsenhandelsplätze gehandelt werden können. Darüber hinaus können vom potentiellen Anleger aber auch eine Fülle an Staats- und Unternehmensanleihen über den Wüstenrot-Broker gehandelt werden.

Außerdem stehen dem Anleger zudem noch Optionsscheine und auch Zertifikate zur Verfügung. Gehandelt werden kann täglich zwischen 8 und 20 Uhr, ein außerbörslicher Direkthandel ist stellenweise jedoch bis 22 Uhr möglich. Sparpläne können entweder am 1. oder am 15. eines jedes Monats ausgeführt werden – ab 125 Euro bei Fonds, bzw. ab 150 Euro monatlich bei ETFs können zudem Entnahmepläne eingerichtet werden. Die Depotführung ist bei der Wüstenrot völlig kostenfrei, die Orderentgelte belaufen sich auf 0,25 Prozent des Ordervolumens (mindestens jedoch 9,90 Euro, bzw. maximal 29,90 Euro). Weiterhin verlangt der Anbieter beim Handel über die XETRA ein Börsenentgelt in Höhe von 0,0015 Prozent des Ordervolumens (mindestens jedoch 1,50 Euro) sowie 0,0025 Prozent bei allen übrigen, deutschen Börsenhandelsplätzen.

Wie funktioniert die Depoteröffnung?

Unsere Erfahrungen mit der Depoteröffnung bei der Bank waren an sich ebenfalls sehr unkompliziert. So ist hierfür zunächst nur der Download der entsprechenden Depoteröffnungsunterlagen notwendig. Diese müssen vom potentiellen Neukunden dann mit persönlichen Kontaktdaten über Wohnanschrift, Telefonnummer sowie Email-Adresse ausgefüllt werden. Des Weiteren müssen Neukunden der Bank überdies auch angegeben, ob diese bereits über Handelserfahrungen im Umgang mit Finanzprodukten verfügen. Sind alle Angaben vollständig gemacht, müssen die Unterlagen dann in einem zweiten Schritt noch verifiziert werden – entweder kann das per Video-Ident- oder aber per Post-Ident-Verfahren geschehen. Nach der erfolgreichen Verifikation werden die Unterlagen vom Anbieter geprüft und dieser nimmt in der Regel binnen weniger als einer Woche die Depoteröffnung vor und sendet dem potentiellen Neukunden dann seine Zugangsdaten per Post und Mail zu.

Vorteile

  • kostenlose Depotführung
  • Depoteröffnung auch für Minderjährige (über das „Managed Depot“) möglich
  • attraktive Boni bei Depotwechsel
  • insgesamt 6 verschiedene Anlageklassen stehen zur Auswahl
  • niedrige Handelsgebühren bereits ab 0,25 Prozent des Ordervolumens
  • hoher Sicherheits- und Regulierungsstandard, der durch die deutsche BaFin gewährleistet wird

Nachteile

  • getrennte Wüstenrot Bank Depots für den Handel mit Aktien sowie Fonds und ETFs
  • derzeit noch keinerlei mobile Depot-App verfügbar

Fazit zu Wüstenrot Bank

In unserem unabhängigen Broker-Test haben wir mit dem Angebot der Bank ausschließlich positive Erfahrungen sammeln können. Nicht nur, dass die Depotführung bei diesem Anbieter komplett kostenlos ist, bietet die Bank darüber hinaus sogar noch lukrative Boni-Aktionen für Neukunden, die einen Broker-Wechsel in Betracht ziehen. Weiterhin konnte uns aber auch das besonders reichhaltige Handelsangebot des Brokers sehr überzeugen. Zu guter Letzt fanden wir überdies aber auch den hohen Sicherheits- und Regulierungsstandard der Bank sehr überzeugend. Einzig und allein die Tatsache, dass der Broker bisweilen noch nicht über ein mobiles App-Angebot für die Depotführung verfügt, störte uns etwas. Wir können den Bank-Anbieter aber dennoch wärmsten Herzens empfehlen und waren innerhalb unseres Tests sehr positive überrascht über die Wüstenrot und ihr vorteilhaftes Depot-Angebot.

Gesamtbewertung

0
0.0 rating
(0 Bewertungen)
5 Sterne0%
4 Sterne0%
3 Sterne0%
2 Sterne0%
1 Stern0%

Kundenrezensionen

Bewertung schreiben